Baudenkmäler in Oberpframmern

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler der oberbayerischen Gemeinde Oberpframmern aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt und aktualisiert wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde.

Baudenkmäler nach Ortsteilen

Oberpframmern

Lage
Objekt

Beschreibung

Akten-Nr.

Bild

Egmatinger
Straße 5

Ehemaliger Bauernhof

Zweigeschossige Einfirstanlage mit flachem Satteldach, verputztem Wohnteil und Bundwerk am Wirtschaftsteil, bezeichnet 1830

D-1-75-131-2

Ehemaliger Bauernhof

Glonner Straße 7

Ehemaliger Kleinbauernho

Zweigeschossige Einfirstanlage mit flachem Satteldach, verputztem Wohnteil und Bundwerk am Wirtschaftsteil mit Hakenschopf, 2. Viertel 19. Jahrhundert

D-1-75-131-3

Baudenkmal Oberpframmern

Glonner Straße 18

Ehemaliger Einfirsthof

Zweigeschossiger Mitterstallbau mit verputztem Wohnteil, flachem Satteldach, verbretterter Giebellaube und Bundwerk am Wirtschaftsteil, 2. Viertel 19. Jahrhundert, Querbauten modern angefügt

D-1-75-131-4

Baudenkmal Oberpframmern

Nähe Glonner Straße, beim Sportplatz

Bildstock

Tuffsteinpfeiler mit bekrönter Laterne, bezeichnet 1736

D-1-75-131-6

Baudenkmal Oberpframmern

Zornedinger
Straße 5

Landhaus

Zweigeschossiger Putzbau mit Satteldach, breiter Laube und verbretterter Giebellaube, sowie Fresken im Heimatstil, um 1920

D-1-75-131-5

Baudenkmal Oberpframmern

Niederpframmern

Lage
Objekt

Beschreibung

Akten-Nr.

Bild

Buchenweg 3

Bauernhof (sogenannt beim Schattenhofer)

Hakenförmige Anlage mit flachem Satteldach, zweigeschossiges Wohnstallhaus mit Kniestock, Putzgliederung und schmiedeeisernen Balkonen, quer angeschlossene Remise im gleichen Stil, bezeichnet 1850 und 1887/88

D-1-75-131-10

Baudenkmal Oberpframmern

Steinseestraße 12

Ortskapelle St. Georg

Achteckiger Zentralbau mit Lisenengliederung, Vorzeichen und Zeltdach mit Dachreiter, Ende 17. Jahrhundert; mit Ausstattung

D-1-75-131-9

Baudenkmal Oberpframmern

Aich

Lage
Objekt

Beschreibung

Akten-Nr.

Bild

Aich 44

Wegkapelle

Breiter Nischenbau, verputzt, bezeichnet 1860; mit Ausstattung

D-1-75-131-7

Baudenkmal Oberpframmern

Esterndorf

Lage
Objekt

Beschreibung

Akten-Nr.

Bild

Esterndorf 10

Katholische Filialkirche St. Leonhard

Kleiner spätgotischer Saalbau mit polygonalem Chorschluss und Dachreiter mit Spitzhelm, verputzter Tuffquaderbau, um 1500, Langhaus im Kern älter; mit Ausstattung

D-1-75-131-8

Baudenkmal Oberpframmern

Wolfersberg

Lage
Objekt

Beschreibung

Akten-Nr.

Bild

Wolfersberg 2

Bildstock

Bruchstück aus Tuffstein, 18. Jahrhundert

D-1-75-131-13

 

Wolfersberg 3

Ehemalige Filialkirche, jetzt Kapelle St. Ulrich

Kleiner verputzter Saalbau mit leicht eingezogener Apsis und massivem Dachreiter mit Zwiebelhaube, 1. Hälfte 18. Jahrhundert; mit Ausstattung

D-1-75-131-11

Baudenkmal Oberpframmern

Wolfersberg 4, 5, 6, 7, 8

Historische Ausstattung der Kapelle

Historische Ausstattung, wohl 19. Jahrhundert, in Kapellenneubau

D-1-75-131-12

 

Anmerkungen
Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Diese ist über die unter Weblinks angegebene pdf-Datei im Internet einsehbar und im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Bauwerks oder Ensembles in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht.

Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art.1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art.6 BayDSchG notwendig.

Literatur

Weblinks

Listen der Baudenkmäler im Landkreis Ebersberg 
Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing

Bildernachweis: Wikimedia Commons - © Rufus46

 

Schriftgröße:

Gemeinde
Oberpframmern

Münchner Str. 16
85667 Oberpframmern
Tel: 08093-5314
Fax: 08093-4583
Turn on Javascript!

Parteiverkehr

Donnerstag
14.00 - 18.00 Uhr

Termine

Veranstaltungen

Service-Info

Notfallnummern

MVV

Kirchenzettel